Reizgas Alarmanlagen

  • Reizgas Alarmanlagen

    HouseGuard ist die Innovation, die meldet, warnt und den Einbrecher abwehrt

    Die Innovation besteht darin, dass „HouseGuard“ in der Lage ist, schlagartig dem Täter durch Reizstofffreisetzung Einhalt zu gebieten und den Täter an der Tatdurchführung zu hindern bis alarmierte Hilfe eintrifft.

    Dabei sind die verwendeten Mittel zur Personenabwehr zugelassen und der Täter wird, wie gesetzlich gefordert, vor der Abwehr nachweislich durch eine Warnansage gewarnt.

    Sicherheitslücken der herkömmlichen Alarmtechnik begünstigen Blitzeinbrüche
    Herkömmliche Alarmanlagen lösen mittels Kontakte und Sensoren einen akustischen bzw. optischen Alarm aus. Teilweise wird die Alarmauslösung mittels Telefon oder SMS an den Eigentümer, die Polizei oder den Wachschutz weitergeleitet. In einigen Fällen wird auch der Einbruch auf Video bzw. Foto aufgenommen. Diese herkömmlichen Alarmsysteme sind dem Täter gegenüber passiv, sie melden den Täter lassen ihn aber ungehindert gewähren. Nachbarn greifen aus Angst nur selten ein, Polizei sowie Wachschutz benötigen einige Zeit um vor Ort zu sein. In wenigen Minuten ist alles vorbei und die Täter sind mit der Beute auf der Flucht.

    Reizgas
    Das beim „HouseGuard“ verwendete Reizgas ist behördlich zur Personenabwehr zugelassen. Es wirkt auf die sensorischen, d. h. empfindlichen Nervenenden in der Schleimhaut, des Auges, der oberen Atemwege und der Haut. Hierdurch wird umgehend nach einem Kontakt mit dem Wirkstoff, heftiger Tränen- und Nasenfluss, häufiges Niesen und leichte Atembeschwerden ausgelöst.