Seminar:
„Lady Defence-
Die Wölfin im Schafspelz“


Warum ein eigenständiges Konzept für Frauen?
1. Wir können spezifisch und genau auf die körperlichen, emotionalen und verständnisorientierten
Belange und Grundvoraussetzungen einer Frau eingehen.

2. Was für einen Mann ein Selbstverständnis seit dem Kindesalter ist, z.B. sich durch „raufen“, oder durch körperbetonte Sportarten mit anderen körperlich zu messen, ist für eine Frau (in der Regel) etwas „unnatürliches“. Denn es liegt grundsätzlich in der emotionalen Natur des weiblichen Geschlechts, Konflikte durch alle denkbaren Methoden zu lösen (Gespräche, Beschwichtigung, Ertragen(!)) außer durch körperliche Gewalt; sprich: sich zur Wehr setzen. Das bedeutet, dass sie sich gerade in Gefahrensituationen aus Unsicherheit gar nicht oder zu spät körperlich wehrt und ihre Grenzen einem Gegenüber nicht klar definiert und somit in der „schwachen“/untergeordneten Rolle gefangen bleibt.

3. Eine Frau verfügt grundsätzlich auch über weniger Muskelkraft als ein Mann, und darf sich dementsprechend nicht auf statische Blocks verlassen. Sie kann nur durch richtige Taktik, frühzeitiges Erkennen potenzieller Gefahrenquellen, durch Präzision und richtiges Timing einer effektiven SV-Technik erfolgreich aus einer brenzligen Situation hervorgehen.

4. Die Abwehrtechniken einer Frau müssen zudem kompromissloser gegenüber denen eines Mannes sein!!


Grundlegende Ziele des Seminars:
-Erkennen und Vermeiden von möglichen Gefahren
-Selbstbewusstes einsetzen der eigenen Stimme, erlernen von einfachen aber höchst effektiven Verteidigungs- und Lösetechniken in Kombination mit richtigem Fluchtverhalten und Hilfeholstrategien.
-Das Verbinden der zuvor aufgeführten Fähigkeiten ist die Grundlage einer effektiven Selbstverteidigung!!
-Erhöhung sowohl der körperlichen- als auch der psychologischen Verteidigungsfähigkeit der Teilnehmerinnen
-Erhöhung der Lebensqualität durch mehr eigenes Grundvertrauen
-Selbstreflexion und reelles einschätzen können der eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten in Konfliktsituationen


Inhalte Theorie:(u.a.)
-Notwehrrecht und Fallbeispiele (was darf ich wann und wie)
-Psychologie (Täterkunde und richtige geistige Einstellung in Bedrohungssituationen)
-Achtsamkeitsschulung (potenzielle Gefahren erkennen bevor sie zur akuten Gefahr werden)
-Kennenlernen von anatomischen Schwachstellen und Vorgehensweisen von Angreifern/Aggressoren
-Einsatz von Alltagsgegenständen zur Verteidigung
-Lernen von Wachsamkeit im Alltag, Verhältnismäßigkeit der Mittel
-Körpersprache (verbal, non-verbal, paraverbal)


Inhalte Praxis.
(u.a.)
-Richtiges positionieren der Arme während einer Bedrohung und Angriffs (den Gegner lesen)
-Richtiges Distanzgefühl entwickeln
-Erlernen von situationsbedingten effektiven Verteidigungs- und Lösetechniken. D.h.: gegen verbale Angriffe, gegen würgen, festgehalten werden, zu Boden gestoßen werden, gegen Schläge und Tritte, in sitzender Position (z.B.: im Bus, o.ä.), und jeder weiteren denkbaren Situation
-Szenario Training (das stellen, analysieren und lösen von diversen Gefahren-, und Alltagssituationen)
-Training mit dem Schlagpolster. Zum kennen lernen und entwickeln der Schlag/Trittkraft)
-Allgemeine Übungen zur körperlichen Ertüchtigung (Gymnastische Übungen zum Aufwärmen vor den praktischen Übungen (Warm-up), Übungen zur Muskellängung/Atemübungen/gezielte Entspannung am Ende des Seminars (Cool-down).

Es können während des Seminars jederzeit gerne Fragen über Lösungsmöglichkeiten bestimmter Situationen gestellt werden.

Wann?:
Datum: 10.03.2019 + 08.09.2019
(voneinander unabhängige Termine)
Zeit: jeweils 11.00-13.30 Uhr

Kosten?: Location?:
79€ Info bei Anmeldung

Infos und Anmeldung:
Tel. + WhatsApp: 0176/88658676
E-Mail: david.stolla@yahoo.de