Tactical Pen

  • Tactical Pen

    Tactical Pen - Schreibgerät und Selbstverteidigung in einem

    Tactical Pen - taktische Stifte - sehen aus wie normale Kugelschreiber und funktionieren oft auch sogar als Stift. Doch zusätzlich sind sie solide und massiv verarbeitet und lassen sich damit als zuverlässiges Abwehrgerät verwenden. Im Verteidigungsfall kann man mit den Druckpunkttechniken des Tactical Pens Gegner massiv schwächen und sich wehren.

    Die taktischen Stifte sind elegante Schreibgeräte für unterwegs, hochwertig und edel. Ihren zweiten Zusatznutzen sieht man ihnen nicht unbedingt an. Ein unschlagbarer Vorteil, insbesondere auf Reisen oder in Situationen in denen das mitführen eines Kubotan auffallen würde.

    Tactical Pen gibt es von vielen Herstellern. Bei Obramo können Sie Modelle von Niteye, Perfecta, 5.11 oder Timberline finden und kaufen.

Ursprung des Tactical Pen

Der Ursprung des taktischen Kugelschreibers liegt in der Selbstverteidigungswaffe Kubotan. Diese wurde von Sōke Takayuki Kubota entwickelt und bereits im Jahr 1972 als Marke eingetragen und geschützt. Ursprünglich wurde er zur Selbstverteidigung für die weiblichen Polizisten im Los Angeles Police Department entwickelt. Ein Tactical Pen verbindet die Funktion eines robusten und vielseitig einsetzbaren Kugelschreibers und zusätzlich als unscheinbare aber bei richtiger Anwendung durchaus effektive Waffe zur Selbstverteidigung.

Gleich ein wichtiges Merkmal vorab: Ein Tactical Pen gilt laut Deutschem Waffengesetz nicht als Hieb- oder Stoßwaffe. Somit sind diese frei verkäuflich und dürfen öffentlich geführt werden. Jedoch gilt diese Aussage nur für die Bundesrepublik Deutschland und sollte nicht leichtfertig auf andere Länder übertragen werden. Bevor man einen Tactical Pen bspw. mit in den Urlaub nehmen möchte, sollte man sich über die aktuelle Rechtslage im jeweiligen Zielland informieren.

Was ist ein Tactical Pen?

Ein Tactical Pen ist die Verbindung aus Kugelschreiber und Waffe zur Selbstverteidigung und zeichnet sich durch eine massive Bauweise, meist einem Aluminium- oder Edelstahl Korpus, aus und ist entsprechend robust und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Dieser Umstand macht ihn zum perfekten Begleiter im EDC (Every Day Carry). Die Tactical Pens gibt es in verschiedenen Ausführungen, meist bestehen sie aus dem Körper, der glatt, gerillt oder mit anderen Formen „griffig“ gemacht wurde Kappe und in dem sich auch die Mine zur Nutzung als Kugelschreiber befindet.
Die Spitze des Pens ist in der Regel mit einem Schraubgewinde versehen und wird dadurch mit einer Kappe verbunden. Dies erelcihtert letztendlich die Nutzung im Selbstverteidigungs-Fall.

Vorteile eines Tactical Pen

Wie bereits angesprochen, vereint der Tactical Pen mehrere nützliche Dinge. Er ist auf der einen Seite ein vielseitig einsetzbares und robustes Schreibgerät und auf der anderen Seite eine effektive Waffe im Fall einer Selbstverteidigung und des Selbstschutzes. Ein Vorteil im Vergleich zu einem Kubotan, welcher lediglich zum Verteidigen dient, kann der Tactical Pen sehr unauffällig getragen werden und auch als Schreibgerät ausgewiesen werden. Er sieht somit nicht direkt wie eine Waffe aus und erzeugt im Notfall auch keine Panik, wie es beispielsweise ein Messer oder Pfefferspray auslösen könnte. Der Stift wirkt auf Menschen, speziell auch bei größeren Menschenmassen nicht abschreckend oder aggressiv. Man kann ihn somit „ganz normal“ als every day carry im Büro, beim Einkaufen oder sonstigen Aktivitäten in der Freizeit ohne Bedenken führen.

Warum braucht man einen Tactical Pen?

Im Vergleich zu einem Kubotan, welcher einem Tactical Pen in der Form und auch Anwendung ähnlich ist, dient er auch als normaler Kugelschreiber. Aber ohne Hintergedanken wurde er natürlich nicht in diese Form gebracht und auch aus harten Materialien wie Aluminium oder Stahl gefertigt. Natürlich soll er auch als effektive Waffe im Falle einer Selbstverteidigung dienen. Viel Besitzer eines Kubotan oder Tactical Pen fühlen sich alleine durch das Tragen sicher, dies sollte jedoch nicht überschätzt werden.

Natürlich kann ein Tactical Pen auch schon als Abschreckung für potenzielle Angreifer dienen und ein paar Sekunden Zeit verschaffen um Hilfe einzufordern oder sich vom Angreifer zu entfernen. Für die spezielle Art der Selbstverteidigung mit einem Tactical Pen gibt es spezielle Kurse, die einem den ordnungsgemäßen und vor allem effektiven Einsatz und die Anwendung vermitteln. Neben Bewegungsabläufen, werden auch spezielle Punkte aufgezeigt, die den Gegner beim Auftreffen entsprechend außer Gefecht setzen können, irritieren und der angegriffenen Person somit Zeit verschaffen. Beispielsweise die Schulter, die Ellenbogen oder Rippen.